Pressemitteilungen

Gleiche Strafe bei sexualisierter Gewalt für alle Täter!

Anlässlich des Internationalen Aktionstags „Nein zu Gewalt an Frauen“ am 25. November fordert die Politische Interessenvertretung behinderter Frauen im Weibernetz e.V. erneut ein gleiches Strafmaß für alle Täter.

Menschenrechtsreport zum Thema Behinderung

Ein 80-seitiger Bericht belegt: Die Menschenrechte von Menschen mit Behinderungen werden in Deutschland vielfach verletzt.

Weibernetz fordert: Konsequente Barrierefreiheit beim neuen Hilfetelefon gegen Gewalt gegen Frauen bis hin zu den örtlichen Strukturen

Die Politische Interessenvertretung behinderter Frauen im Weibernetz e.V. begrüßt den Start des neuen bundesweiten Hilfetelefons gegen Gewalt gegen Frauen und wünscht dem Angebot ein gutes Gelingen.

Weibernetz fordert verbindlichen Schutz vor Gewalt in Einrichtungen und legt Checkliste zum Erstellen von Handlungsleitfäden vor

Weibernetz e.V. verbindliche Maßnahmen zum Schutz vor Gewalt in Einrichtungen der Behindertenhilfe.

Frauenverbände stellen Leitfaden für den Erstkontakt mit gewaltbetroffenen Frauen mit Behinderung vor

Gemeinsame Pressemitteilung des bff e.V., Frauenhauskoordinierung e.V. und Weibernetz e.V.

Aktuelle Studie: Fast die Hälfte der Frauen mit Behinderung von sexueller Gewalt betroffen

Gemeinsame Pressemitteilung der Politischen Interessenvertretung behinderter Frauen im Weibernetz e.V., Mensch zuerst e.V. und bff Frauen gegen Gewalt e.V.

„Nein zu Gewalt“ gilt für alle Frauen!

Viel zu lange wurde Gewalt gegen Frauen und Mädchen mit Behinderung verschwiegen. Damit muss jetzt Schluss sein!