Und dann: Das erste Modellprojekt, Konzepte und Projekte - So ging es weiter

In einem ersten Modellprojekt von Weibernetz und dem Netzwerk People First Deutschland entwickelten wir von 2008 bis 2011 ein Schulungskonzept in Leichter Sprache und schulten die ersten bundesweiten Frauenbeauftragten. Die Veröffentlichung des Schulungsordners und eines Curriculums folgten. Die Frauen mit Lernschwierigkeiten zeigten: Wir können gut als Frauenbeauftragte in unseren Einrichtungen arbeiten, wenn wir gut unterstützt werden!

Es folgte ein Projekt zur Schulung von Trainerinnen-Tandems aus 11 Bundesländern zwischen 2013 bis 2016, die seither Frauenbeauftragte schulen. In einem weiteren dreijährigen Projekt unterstützte Weibernetz die Frauenbeauftragten, ihr eigenes Bundesnetzwerk zu gründen. Seit Ende 2019 läuft das Weibernetz-Projekt zur Stärkung des Bundesnetzwerks der Frauenbeauftragten. Alle Projekte wurden gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Schließlich hatte sich politisch und fachlich die Meinung durchgesetzt, dass Frauenbeauftragte in Einrichtungen eine gute Idee sind. Nicht zuletzt, weil Gewalt gegen Frauen mit Behinderungen in Einrichtungen ein großes Thema ist und die UN-Behindertenrechtskonvention den Gewaltschutz in Einrichtungen vorsieht. Die verpflichtende Einrichtung von Frauenbeauftragten seit 2017 ist ein Puzzleteil auf dem Weg zu mehr Gewaltschutz in Werkstätten.


Weiterlesen

Viele Infos zu Frauenbeauftragten in Einrichtungen in Leichter Sprache

Viele Infos zum Thema Frauenbeauftragte in Einrichtungen, den dazugehörigen Projekten und Materialien von Weibernetz gibt es auf der Projektseite



Dieser Artikel ist verschlagwortet mit:

Zurück